Online-Dating ist voll mein Ding! – N-JOY Radio

Online-Dating – einfach nur gruselig oder DIE Chance dem Singledasein ein Ende zu bereiten? Moderatorin Susan Penack von N-JOY Radio behauptet in ihrer Sendung Nightlab erstmal „Online-Dating ist nicht mein Ding!“ 

Online-Dating Expertin Bettina Dahlhaus Radiointerview

N-JOY Nightlab Interview mit Online-Dating Expertin Bettina Dahlhaus

Online-Dating Expertin Bettina Dahlhaus von der Ghostwriting-Agentur Die Herzschreiber kann Susan Penack vom Gegenteil überzeugen. Im Interview erzählt die ehemalige Journalistin, was die größten Fehler bei der Partnersuche im Netz sind und verrät, was Männer und Frauen bei Parship & Co  besser machen können.

N-Joy: Mittwochmorgen kurz nach Mitternacht, Nightlab Time hier bei N-JOY, heute mit mir Susan Penack. Ich freu mich, dass Ihr jetzt Radio hört!

Das ist die Sendung „Nicht mein Ding!“ – heißt es geht um ein Thema, von dem wir eigentlich kaum eine Ahnung haben, weil wir uns nie damit beschäftigen. Heute: Online-Dating

Ich bin zwar in einer Beziehung, aber auch ich war mal Single, ziemlich lange sogar und meine Freunde meinten damals immer so: „Oh Mann, Susi, wenn Du keinen findest, dann hab Dich doch nicht so, versuch’s doch mal online bei Tinder oder sowas.“ Ich weiß nicht, das ist nicht mein Ding. 

Was soll ich mir denn schreiben mit einer wildfremden Person?

N-Joy: Und noch schlimmer: Über was unterhalte ich mich denn, wenn der dann bei nem Date plötzlich vor mir steht? Was mache ich, wenn ich denke „Oh Gott, ich will hier eigentlich nur noch schnell weg!“ Oh ja, ich hab richtig Angst und ich hab richtig Vorurteile. 

Wir nutzen die nächsten zwei Stunden um zu gucken, ob Online-Dating wirklich nur gruselig ist oder vielleicht auch richtig romantisch und auch toll sein kann. 

Online-Dating – Sehr viele haben es schon gemacht, noch viel mehr werden es machen.

Es ist praktisch, denn es erspart uns aus dem Haus zu gehen und draußen vor der Tür irgendwo darauf zu hoffen, dass der Traummann oder die Traumfrau am besten direkt vor unsere Nase vom Fahrrad fällt.

Aber Online-Dating ist auch eine echte Wissenschaft. Anstrengend ist es. Und das fängt schon beim Profil an. Man kann quasi alles falsch machen.

Bettina Dahlhaus ist Ghostwriterin. Sie verdient ihr Geld damit, Profile von Singles im Netz aufzubessern.

N-Joy: Ich hab mit ihr telefoniert. Das hat mich echt interessiert! Ich wollte wissen, wie ist sie denn bitte auf die Idee gekommen sowas zu machen und ich wollte auch wissen, ob Online-Dating schon immer ihr Ding war.

Bettina Dahlhaus: Online-Dating ist nur beruflich mein Ding. Ich bin seit mehr als zwanzig Jahren verheiratet. :D 

Ich bin im Grunde durch Zufall darauf gekommen. Weil eine Freundin von mir, die sich von ihrem Mann getrennt hatte, bei verschiedenen Partnerplattformen angemeldet war. Die erzählte mir halt, was da so abging. 

Sie war ziemlich entsetzt darüber wie sie beim Online-Dating von Männern angeschrieben wurde.

Bettina Dahlhaus: Und auch wie sich die Männer beim Online-Dating in ihrem Profil darstellen, hat ihr nicht gefallen. So bin ich überhaupt erst auf die Idee gekommen und zum ersten Mal mit Online-Dating konfrontiert worden.

N-Joy: Können Sie mal ein Beispiel nennen, was Ihre Freundin denn da so beobachtet hat? Plumpe Anmachsprüche?

Plumpe Anmachsprüche kommen beim Online-Dating sehr häufig vor.

Bettina Dahlhaus: Vor allen Dingen sind die Anschreiben aber oft sehr unpersönlich. Man erkennt oft gar nicht, dass man selbst gemeint ist. 

Ehrlich gestanden machen hauptsächlich Männer diesen Fehler.  Sie lesen sich das Profil der Frau oft gar nicht richtig durch. 

Stattdessen geben sie sich einmal große Mühe mit einem Standardanschreiben. Man merkt aber ganz genau „Hmmm, das kriegen außer mir noch hundert andere Frauen. Das passt auf jede.“ 

Sie sind Ghostwriterin für Profile auf Dating-Portalen. Was genau heißt denn das? Was genau machen Sie da?

Bettina Dahlhaus: Ich führe mit meinen Kunden ein sehr ausführliches Interview. Das dauert anderhalb bis zwei Stunden. Dabei lerne ich sie natürlich sehr genau kennen und versuche herauszufinden, was deren Persönlichkeit ausmacht. Anhand dieser Informationen erstelle ich dann ein Profil auf einer Online-Plattform. 

Ganz wichtig ist die Beratung welche Dating-Plattform am besten zum Kunden passt.

Bettina Dahlhaus: Das ist natürlich wichtig für den Erfolg. Es gibt ja Plattformen, die sind auf Flirt ausgerichtet, es gibt Singlebörsen, die kostenlos sind, andere kosten relativ viel Geld. Das sind natürlich alles Dinge, die bei der Wahl der Partnerbörse ins Gewicht fallen. Nicht jede Singlebörse ist auch für jeden Kunden oder für jede Kundin die richtige.

Wie Sie für sich die beste Singlebörse finden, lesen Sie im Artikel Welche Singlebörse passt zu mir?

Könnte ich denn auch mit einem Tinder-Profil zu Ihnen kommen?

Bettina Dahlhaus: Selbstverständlich könnten sie auch mit einem Tinder-Profil zu mir kommen. Nur macht das ehrlich gestanden nicht wirklich Sinn, weil ja die meistens Singles bei Tinder gar kein wirklich ausgefülltes Profil haben. 

Tinder ist eher eine Flirt-Plattform. Auch da ist schon die ein oder andere Partnerschaft entstanden. Dort geht es aber auch in erster Linie ums Chatten und das ist etwas, was ich grundsätzlich nicht mache! 

Ich schreibe zwar im Namen meiner Kunden und Kundinnen Favoriten an, aber nicht im Live-Chat. Das geht mir zu weit. Wenn das derjenige, den man kennenlernt, das irgendwann herausfinden würde, würde er sich natürlich verarscht fühlen. Das möchte ich auf keinen Fall!

Bettina Dahlhaus bessert Euer Profil beim Online-Dating auf und hilft bei einem charmanten Anschreiben.

N-Joy: Sie ist Die Herzschreiberin, so nennt sie ihren Job. Echt ein geiler Job. Vor allem für jemand der seit tausend Jahren verheiratet ist, aber trotzdem gerne datet. Bettina Dahlhaus ist also sowas wie eine Date-Doktorin. Gleich verrät sie uns, was man auf seinem Profil alles falsch machen kann. 

Ihr seid bei N-Joy und das ist nicht der musikalische Jahresrückblick, das ist die Sendung „Nicht mein Ding!“. Es geht heute um das Thema Online-Dating und die Frage, ob das wirklich nichts für mich wäre. 

Bettina Dahlhaus pimpt beruflich Profile auf Dating-Portalen.

N-Joy: In Vorbereitung auf diese Sendung habe ich im Netz nach einer Online-Dating-Expertin gesucht. Es ist ja immer mal interessant zu erfahren wie ich hier so auf meine Gesprächspartner komme. Was habe ich also gemacht?

Online, Dating und Expertin eingegeben bei Google. Soweit – nicht so kreativ. Aber dass ich dabei auf eine Ghostwritern stoße, damit hätte selbst ich nicht gerechnet. 

Bettina Dahlhaus pimpt beruflich Profile auf Dating-Portalen. Wie Ihre Dienstleistung so angenommen wird, das hat sie mir am Telefon erzählt. 

Viele Singles sind  froh darüber, dass man sich endlich Hilfe beim Online-Dating holen kann. 

Bettina Dahlhaus: Die meisten haben schon mal davorgestanden, für sich selbst ein Profil ausfüllen zu müssen und – ich will nicht sagen sie sind daran gescheitert – aber es fiel ihnen einfach schwer. Ein Profil für mich selbst zu erstellen, würde mir auch deutlich schwerer fallen. 

Der Blick von außen erkennt besser die Besonderheiten einer Person. Und vor allen Dingen ist er viel konkreter, als das, was die meisten Singles über sich selbst schreiben. 

Warum haben Singles es denn überhaupt nötig, dass ein Ghostwriter den Text eines Profils für sie schreibt? 

N-Joy: Sind die deutschen Singles einfach nicht mehr selbstbewusst genug?

Bettina Dahlhaus: Ich glaube mit Selbstbewusstsein hat das nicht unbedingt etwas zu tun. Es ist einfach schwer, an sich selbst die Besonderheiten zu erkennen. 

Wenn jemand zum Beispiel schreibt er mag Österreich, dann ist es natürlich entscheidend, geht er gern Bergsteigen oder fährt er lieber Ski? 

Die meisten Singles gehen in der Selbstbeschreibung nicht ins Detail. Sie sind zu oberflächlich, weil sie denken, das ist doch gar nicht so interessant. Genau diese Details geben aber jemandem, der mich anschreiben möchte, einen Anknüpfungspunkt. 

N-Joy: Wenn ich mich jetzt anmelden würde bei einer Dating-Plattform, würde ich gar nicht auf die Idee kommen, dass man das vielleicht auch ein bisschen pimpen kann und den Erfolg erhöhen kann, indem man sich unterstützen lässt. Wie schaffen Sie es denn, dass Singles sich an Sie wenden?

Bettina Dahlhaus: Die Nachfrage ist unwahrscheinlich groß und seit 2014 rasant gestiegen. Es geht ja auch nicht nur ums Schreiben. 

Die Herzschreiber bieten Beratung rund ums Online-Dating.

Bettina Dahlhaus: Es treten ja verständlicherweise ganz viele Unsicherheiten auf:

  • Werde ich wohlmöglich von einem Fake angeschrieben? 
  • Wie deute ich dieses und jenes Anschreiben? 
  • Warum hat mir jemand dreimal sehr nett geschrieben und meldet sich dann plötzlich nicht mehr? 
  • Bekomme ich weniger Anschreiben als andere?

Das sind alles Unsicherheiten, mit denen man erstmal klarkommen muss, gerade wenn man es auch zum ersten Mal macht. 

Da ist es einfach super hilfreich, wenn man immer mal nachfragen kann wie ich das sehe, weil ich natürlich wahnsinnig viel Erfahrung habe wie die Dinge auf Singleplattformen laufen. 

Hilfe beim Online-Dating wird sehr gut angenommen – gleichermaßen von Männern wie von Frauen. 

N-Joy: Sind Ihre Kunden tatsächlich auf der Suche nach der großen Liebe? 

Bettina Dahlhaus: Ja, vollkommen richtig. Ich habe eigentlich nur Kunden, die auf der Suche nach einer ernsthaften Partnerschaft sind. 

N-Joy: Von Bettina Dahlhaus können wir noch einiges lernen in Sachen „geht gar nicht!“. Sie erklärt uns was man auf seinem Profil machen sollte und was man lieber lassen sollte. 

Bettina Dahlhaus hilft Singles in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre Online-Profile zu verbessern, damit sie mehr Erfolg bei der Online-Partnersuche haben. Ich wollte von ihr wissen:

Was machen denn die meisten von uns auf ihren Online-Profilen falsch?

Bettina Dahlhaus: Ein Klassiker ist das Selfie vor dem Badezimmerspiegel, wohlmöglich noch dreckige Handtücher im Hintergrund. Man glaubt es nicht, aber das sieht man immer wieder. 

Online-Dating ist vermeintlich erst mal leicht. Man hat sich ganz schnell angemeldet und kann ratzfatz irgendwas reinstellen. Aber wenn man damit wirklich etwas erreichen will, also wenn man wirklich auf der Suche nach der großen Liebe ist, dann sollte man schon auch ein bisschen Zeit und auch ein bisschen Mühe investieren. 

Mit einem verzerrten Selfie kann man beim Online-Dating nichts reißen.

N-Joy: Ich sage Online-Dating ist nicht mein Ding, weil ich mir irgendwie nicht vorstellen kann, dass eine Beziehung, die online entstanden ist, für die Ewigkeit hält. Was würden Sie dazu sagen?

Bettina Dahlhaus: Ob eine Beziehung hält oder nicht hat überhaupt nichts damit zu tun, wie die Beziehung zustande kam. 

Online-Dating ist eine moderne Form des Kennenlernens – nicht mehr und nicht weniger.

Bettina Dahlhaus: Ob eine Beziehung letztendlich funktioniert, hängt mit tausenden Faktoren zusammen, meiner Meinung nach nicht damit, wie es angefangen hat. 

N-Joy: Das Spannende am normalen Daten ist, dass man jemanden sieht und sich vielleicht sogar auf den ersten Blick verliebt.

Was ist denn beim Online-Dating das Reizvolle?

Bettina Dahlhaus: Das Reizvolle ist festzustellen – und mit der Zeit auch mehr Erfahrung zu bekommen – was man so zwischen den Zeilen lesen kann.

Beim Online-Dating sollte man zwischen den Zeilen lesen

Bettina Dahlhaus: Angeblich sind ja immer alle sportlich und immer gut drauf, ja, es wird natürlich sehr viel gelobhudelt.

Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür, was man aus der Art und Weise wie einen jemand anschreibt, schließen kann. Wie man sich auch darauf vorbereiten kann, dass man auf bestimmte Dinge nicht hereinfällt.

Beim Schreiben kann man zum Beispiel schon mal abklopfen, ob die Bilder aktuell sind.
 
Oder man man telefoniert einmal bevor man sicht trifft. An der Stimme kann man ja auch schon eine Menge erkennen – ob da endlose Pausen entstehen, ob ich jemandem alles aus der Nase ziehen muss.

Online-Dating ist eine völlig andere Art sich kennenzulernen als ein Flirt in einer Bar

Bettina Dahlhaus: Da gucke ich erst mal rüber und registriere ja dann sofort, ob der Blick zurückkommt. Wenn nicht, mache ich mir ja meist keine weiteren Gedanken darüber. Beim Online-Dating habe ich aber wohlmöglich schon ein paarmal hin und hergeschrieben. Da ist ein Korb nicht so leicht wegzustecken. Umso wichtiger ist, dass man gelassen bleibt und sich vor dem Date noch nicht allzu viele Hoffnungen macht.  
 
N-Joy: Klingt auch ein bisschen so als wäre Online-Dating fast so wie ein sportliches Hobby, bei dem man ganz viel trainieren muss um dann irgendwann auch mal zu wissen wie man das alles richtig macht. 
 
Ganz unspannend finde ich das ja nicht. Ist jetzt Online-Dating wohlmöglich doch mein Ding? Hmm. Mein Fazit:
 

Wir können über Singlebörsen sicherlich eine Menge witziger Leute kennenlernen, vielleicht auch den künftigen Partner

N-Joy: Zwei meiner ehemaligen Mitbewohner haben zum Beispiel über Tinder auch ihre Freundinnen gefunden.
 
Und auch Kristin, die hat uns geschrieben in der N-Joy-App. Sie hat sich tatsächlich vor zwei Jahren bei Tinder angemeldet, um Leute aus der Gegend kennenzulernen, hat sich auch mit ein paar Leuten getroffen und dann hat’s plötzlich klick gemacht. Sie ist mit einem ihrer letzten Matches heute verlobt und mega-glücklich. 
 

 

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen