Die Herzschreiber im NDR: DAS!

Bettina Dahlhaus flirtet für andere

Die Ghostwriterin für Singlebörsen erklärt wie sie für Ihre Kunden die perfekte Datinganzeige schreibt.
Die Herzschreiber im NDR, Sendung DAS! vom 26.06.2016, 18:45 Uhr.
Autor/in: Sugárka Sielaff
 
 
Vor der Beziehung steht ja bekanntlich das Kennenlernen. Und das ist ja oft das Schwerste. Sugárka Sielaff hat eine Frau getroffen, die anderen beim Flirten hilft.
Bettina Dahlhaus flirtet online, stellvertretend für andere. Nur zum Date müssen ihre Kunden selbst. Die ehemalige Journalistin weiß wie man schreiben muss, damit es was wird. Die Herzschreiberin sagt: „Flirten ist ja auch mit Spaß verbunden. Und deswegen ist es ganz wichtig, dass man auch mal eine lockere, umgangssprachliche Formulierung reinbringt, so wie man halt auch sprechen würde. Man schreibt ja keinen wissenschaftlichen Aufsatz, sondern man will doch dabei Spaß haben.“
 
 

Diese Kundin nennen wir Anna, Ende 40, zwei große Kinder

 
Die Herzschreiber Kundin Anna
 
Weil sie noch online auf der Suche ist, möchte sie nicht erkannt werden. Bettina Dahlhaus berät sie bei den Tücken des Internet-Flirts. Anna möchte wissen: „Gebe ich bei meiner ersten Nachricht schon die Fotos frei?“ „Nein, das würde ich nicht tun“, rät die Ghostwriterin. „Die meisten Männer wollen selbst den ersten Schritt tun.“
 

Seit einem halben Jahr sucht Anna online nach der großen Liebe – mit Bettina Dahlhaus Hilfe

 
Anna schildert die Tücken des Online-Datings so: „Ich weiß gar nicht, was soll ich denn da jetzt schreiben! Also man hat manchmal so ein bisschen Angst, oh, schreib ich da jetzt was Falsches? Bettina hat einfach eine Art in einem lockeren Ton zu schreiben, darauf komm ich gar nicht. Ich bin da oft viel zu verkrampft. Also, wenn das dann am Laufen ist, dann schaff ich das auch selber, dann ist das Eis gebrochen.“ 
 

Dass Die Herzschreiber für sie flirten, sagt Anna erst, wenn es ernst wird

 
„Beim ersten oder zweiten Date erzähle ich das nicht“, gibt Anna zu. Dabei ist ja nichts Gelogenes, finde ich. Das ist ja auch kein Fake oder so. Ich bin es ja wirklich!“ Nur wenn es in den E-Mails sehr persönlich wird, müssen Bettina Dahlhaus Kunden selbst schreiben, aus Prinzip. Die Herzschreiber erstellen auch die Online-Profile der Kunden. Bettinas Tipp: Kleine Fehler machen sympathisch. Die Ghostwriterin erinnert sich: „Ich hatte mal eine Kundin, die hat mehr so im Off zugegeben, dass sie zwar eigentlich Vegetarierin ist, manchmal aber an einer Wurstbude nicht vorbeigehen kann. Das fand ich irgendwie so nett, das hat sie so menschlich und so sympathisch gemacht, das habe ich tatsächlich dann auch in das Profil übernommen. Darauf sind sehr viele Männer angesprungen.“
 

Bei Bedarf greifen Die Herschreiber auch schon mal zu ungewöhnlichen Mitteln

Kunde Sasa Die Herzschreiber

 
Kunde Sasa hat Bettina Dahlhaus nach erfolglosem Online-Flirten einfach direkt mit einer anderen Kundin verkuppelt. „Bei den beiden hab ich sofort gedacht, die haben so eine ähnliche Art von Humor und da hat so viel zusammengepasst, das könnte funktionieren. Und so ist es dann auch gewesen.“, freut sich die Ghostwriterin. Der Vater von vier Kindern hatte keine Zeit zum Selbstflirten: “ Ich bin beruflich eingespannt, ich hab zu tun, ich bin in ganz Deutschland unterwegs. Zu dem Beruf kommen natürlich vier Kinder, die ich auch sehen möchte, mit denen ich auch Zeit verbringe. Da ist nicht wirklich Zeit, sich um solche Sachen zu kümmern.“
 

Dass es Bettina Dahlhaus war, die für Sasa online Charme versprühte – nicht so schlimm!

 
Sasa sagt: „Ich finde das Ergebnis wichtig. Und glaube, wenn man sich tatsächlich ineinander verliebt, ist das doch viel wichtiger als wie das angefangen hat.“
So sieht Anna das auch. Sie sucht weiter nach Ihrem Traummann. Manchmal ist sie es selbst. Und manchmal Bettina Dahlhaus.